ootbs

Partnerforen => Vorstellungen unserer Partner => Thema gestartet von: Ben Adama am Oktober 29, 2015, 08:52:51 Nachmittag

Titel: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Ben Adama am Oktober 29, 2015, 08:52:51 Nachmittag
Hallo,

Im Zuge meiner Arbeit als "Aussenwerber" (^^) habe ich gerade dem Jediorden Köln eine Kontaktanfrage mit einer kurzen Beschreibung des OOTBS gesendet und um Antwort gebeten und einen Botschafteraustausch angeboten. Ich habe mich selbst dafür vorgeschlagen, aber wenn jemand damit nicht einverstanden sein sollte, können wir auch gerne einen Botschafter wählen. Ich werde auch in den nächsten tagen noch nach weiteren Gemeinschaften suchen, die evtl Interesse haben könnten, mit uns in Austausch zu treten.

Lieber JO Köln, hier ist auch der Platz, wo ihr auf meine Anfrage antworten könnt.

LG

Ben Adama.
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Pandyon Sendao am Oktober 29, 2015, 09:06:02 Nachmittag

Gibt es nicht schon einen Botschafter hier, oder ist der mit den Sith bereits überfordert ? ;)
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Liin Maru am Oktober 29, 2015, 09:13:19 Nachmittag
Fänds auch nicht schlecht, wenn Corim das macht wegen seiner Ritterquest. Corim?
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Ben Adama am Oktober 29, 2015, 09:26:39 Nachmittag
Stimmt, das hatte ich nicht bedacht. Also soll das Corim machen, wenn er will.

LG
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Kor Venor am Oktober 30, 2015, 07:25:51 Vormittag
Nur mal kurz als Einwurf. Marcel vom Jediorden Köln ist ja hier schon angemeldet, hat sich aber bisher nicht geäussert: Da er aber schon öfter online war, kennt er unseren Orden und ich denke er würde diplomatischen Kontakt aufnehmen, wenn gewünscht. Allerdings schaden mag eine offizielle Anfrage nicht. Auf der anderen Seite ist es so, dass wir noch zu vielen Fangruppen Kontakt aufnehmen können und ich habe Corims Kapazität mal auf 3 Foren begrenzt, was mir sinnig zu sein scheint, wenn man hier noch was schreiben will. Corims Aufgabe dient also eher dazu Anfragen von aussen zu beantworten. Wenn jemand von uns zu einem ihm bekannten Forum als Botschafter gehen möchte, kann er das gerne tun, solange er uns informiert, dass er da für uns tätig ist. Ich z.B. habe es mir zur Aufgabe gemacht bei Jediismus.de reinzuschauen und uns zu vertreten. Wenn also du, Ben, zum Jediorden Köln für uns gehen möchtest und den Kontakt aufrechterhalten für eventuelle gemeinsame Aktionen, dann kannst du das gern machen. Wobei Corim sich vielleicht äussern sollte, ob er nicht gehen will.

LG, Kor
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Ben Adama am Oktober 30, 2015, 04:14:00 Nachmittag
Hi,

Das wusste ich ja nicht^^ Ich habe das einfach mal spontan gemacht. Dass es hier einen Marcel gibt, weiss ich, aber ich dachte ursprünglich das wäre jemand anders, nur als ich den fragte meinte er nur er meldet sich hier garantiert nicht an. Wäre gut, wenn man Leute aus anderen Orden, wenn man es den weiss, gleich als Botschafter kennzeichnet, sofern sie nicht, wie Vrooktar, einen höheren Bekanntheitsgrad in der Szene haben. Aber ich sehe Kontaktaufnahmen auch als Teil meiner Arbeit an, die ich mit Simeon teile. Was das Botschafter-sein angeht, da warte ich mal noch bis morgen auf eine Rückmeldung von Corim und schreibe ihn dann an. Wobei sich der JO Köln bisher auch noch nicht gemeldet hat, also per Mail und hier ja auch nicht.

LG

Ben
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Vrooktar am Oktober 30, 2015, 04:18:45 Nachmittag
Ich habe Kontakt zum Gründer des Kölner Ordens.
Könnte den auch mal drauf ansprechen, wenn das gewünscht ist.

Würde mich aber auch nicht wahnsinnig wundern, wenn da kaum Interesse existiert.
Die nehmen das mit dem Jediismus recht ernst, sind wenige und haben noch mit dem Aufbau zu tun.

Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Kor Venor am Oktober 30, 2015, 04:20:38 Nachmittag
JA, ok, macht das mal so! Auch du Vrooktar kannst ja deine Beziehungen mal spielen lassen.

LG, Kor
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Corim Venom am Oktober 30, 2015, 06:27:39 Nachmittag
Also ich persönlich finde das Thema als Botschafter zwar durchaus interessant....

Ich muss allerdings bemerken, speziell wegen Vrooktars Ausführungen, dass die Mehrheit in diesem Orden wohl eher nicht an einem Jediismus als Religion interessiert ist. Ich sehe hier die Problematik, dass wir für den Jediorden Köln eine krasse Makulatur ihres Glaubens darstellen. Wir nennen uns zwar "Jedi" , aber müssen doch anmerken, dass sie "echtere" Jedi sind als wir, zumindest wenn man sich an dem Anspruch, welchen sie sich selbst stellen, und den Star Wars Büchern orientiert.

Bei uns sehe ich auf dem Weg zum Jedi wie in Star Wars dann doch noch eine starke Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Wobei man sagen muss, dass wir uns diesen Anspruch auch garnicht stellen. Die Jedi sind unser Vorbild, aber wir sind keine Jedi.
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Vrooktar am Oktober 30, 2015, 08:21:57 Nachmittag
Also ich persönlich finde das Thema als Botschafter zwar durchaus interessant....

Ich muss allerdings bemerken, speziell wegen Vrooktars Ausführungen, dass die Mehrheit in diesem Orden wohl eher nicht an einem Jediismus als Religion interessiert ist. Ich sehe hier die Problematik, dass wir für den Jediorden Köln eine krasse Makulatur ihres Glaubens darstellen. Wir nennen uns zwar "Jedi" , aber müssen doch anmerken, dass sie "echtere" Jedi sind als wir, zumindest wenn man sich an dem Anspruch, welchen sie sich selbst stellen, und den Star Wars Büchern orientiert.

Bei uns sehe ich auf dem Weg zum Jedi wie in Star Wars dann doch noch eine starke Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Wobei man sagen muss, dass wir uns diesen Anspruch auch garnicht stellen. Die Jedi sind unser Vorbild, aber wir sind keine Jedi.

Das klingt ein wenig als würdest du erwarten, dass die Kölner euch nicht akzeptieren und euch vorwerfen, dass ihr den Jediismus entehrt ^^
So wahnsinnig problematisch ist es wahrscheinlich nicht, man darf sich eben einfach nicht wundern, wenn wenig Interesse da ist.
Bei uns im Orden rollen die meisten nichtmal die Augen, wenn es um den OOH geht oder um andere Gemeinschaften die das nicht so ernst nehmen.
Die kann man mit dem Thema einfach nicht vorm Ofen vorlocken.
Ich habe schon viele Gründungen erlebt und interessiere mich dafür, dass alle Jediisten einen passenden Hafen finden, während Rinam glaube ich einfach begonnen hat sich für andere Gruppen zu interessieren, weil er die Zwietracht bekämpfen wollte, die speziell vom OOH ausging.
Davon ab ist das Interesse relativ mager, weshalb ich mir vorstellen kann, dass die Kölner, deren Gründer soweit ich weiß früher mal bei uns war, das ähnlich sehen könnte.



Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Ben Adama am Oktober 30, 2015, 08:32:57 Nachmittag
Ich denke, Kontakt ist durchaus möglich. Vrooktar, dein Orden ist ja was das angeht, auch weit jediistischer (was für ein Wort^^) eingestellt und dennoch ist ein Kontakt zwischen uns problemlos möglich. Und das trotz allem, was da teils von sich gegeben wurde. Und wie ich das sehe, nehmen wir es ernster als... andere Orden. Ich würde uns da zwischen den Tritorianern und dem OOH einordnen. Nur eben offener nach aussen als letzterer. Aber es MUSS ja niemand Kontakt wollen, es ist eben ein Angebot, das ich auch anderen Fangruppen und Orden, so ich sie denn finde, machen werde.

LF
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Liin Maru am Oktober 30, 2015, 08:42:37 Nachmittag
Ich bin auch nicht an Jediismus interessiert und finde es wichtig, dass wir hier mit dem Ootbs einen anderen Weg gehen. Ein Kontakt zu anderen Orden, ist in meinen Augen jedoch enorm bereichernd und eine interessante Sache.
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Corim Venom am Oktober 31, 2015, 10:57:18 Nachmittag
@Vrooktar : Nein, es geht mir weniger um die Akzeptanz als viel mehr darum, dass der JO Köln einfach inhaltlich auf einer ganz anderen Schiene steht. Während wir da wohl eingefleischte Jediisten erwarten dürfen, geht es hier doch viel mehr um eine Gemeinschaft, die anderen hilft und eventuell auch einander helfen kann. Die Jedi stehen dafür Vorbild, jedoch vertritt der OOTBS nicht die Ansicht, es gäbe eine real existierende Macht. Zumindest nicht mehrheitlich, soweit ich das bisher beurteilen konnte.

Das lässt für mich folgendes Fazit zu : Im JO Köln können super Typen sein mit denen wir uns eventuell super verstehen würden. Allerdings sind wir inhaltlich so weit auseinander, dass ich mich frage, ob eine solche Beziehung für uns als Orden bereichernd wäre. Es würde eventuell bei einigen Mitgliedern super nebenher laufen aber ich sehe einfach keinen effektiven Nutzen für die Mehrheit. Und so sieht der JO Köln das sicher auch.

Wenn allerdings eine Kontaktaufnahme immer noch gewünscht ist, werde ich mich selbstverständlich darum kümmern.

Liebe Grüße,
Corim Venom
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Vrooktar am Oktober 31, 2015, 11:05:29 Nachmittag
@Vrooktar : Nein, es geht mir weniger um die Akzeptanz als viel mehr darum, dass der JO Köln einfach inhaltlich auf einer ganz anderen Schiene steht. Während wir da wohl eingefleischte Jediisten erwarten dürfen, geht es hier doch viel mehr um eine Gemeinschaft, die anderen hilft und eventuell auch einander helfen kann. Die Jedi stehen dafür Vorbild, jedoch vertritt der OOTBS nicht die Ansicht, es gäbe eine real existierende Macht. Zumindest nicht mehrheitlich, soweit ich das bisher beurteilen konnte.

Das lässt für mich folgendes Fazit zu : Im JO Köln können super Typen sein mit denen wir uns eventuell super verstehen würden. Allerdings sind wir inhaltlich so weit auseinander, dass ich mich frage, ob eine solche Beziehung für uns als Orden bereichernd wäre. Es würde eventuell bei einigen Mitgliedern super nebenher laufen aber ich sehe einfach keinen effektiven Nutzen für die Mehrheit. Und so sieht der JO Köln das sicher auch.

Wenn allerdings eine Kontaktaufnahme immer noch gewünscht ist, werde ich mich selbstverständlich darum kümmern.

Liebe Grüße,
Corim Venom

Und du glaubst die Leute dort glauben es gäbe eine real existierende Macht?
Und woher kommt die Idee "eine Gemeinschaft, die anderen hilft und eventuell auch einander helfen kann" hätte nichts mit dem Jediismus zu tun?
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Corim Venom am Oktober 31, 2015, 11:09:20 Nachmittag
Die nehmen das mit dem Jediismus recht ernst, sind wenige und haben noch mit dem Aufbau zu tun.

Lieber Kor, so hast doch genau du dich ausgedrückt. "Die nehmen das mit dem Jediismus recht ernst." Also wenn man darunter nicht verstehen soll, dass sie an eine real existierende Macht glauben, was denn dann ?

Den zweiten Satz hast du dir so reininterpretiert. Ich schloss aus deinen Worten, der JO Köln sei eher eine Glaubensgemeinschaft als ein Zweckverband.
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Vrooktar am Oktober 31, 2015, 11:15:10 Nachmittag
Naja ich bin zwar Vrooktar, aber ich antworte dir trotzdem gern ^^
Zu allererst, damit was du glaubst was die "ernsteren" Vertreter des Jediismus meinen, was Jediismus ist, liegst du meilenweit daneben.
Das am Machtbegriff festzumachen ist so als würdest du den Unterschied zwischen Protestanten und Katholiken da verorten, dass sie an unterschiedliche Götter glauben.

Zitat
Ich schloss aus deinen Worten, der JO Köln sei eher eine Glaubensgemeinschaft als ein Zweckverband.

Und was ist, wenn die Glaubensgemeinschaft einen gemeinsamen Zweck als Inhalt hat?
Wofür wurden denn Klöster gegründet?
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Corim Venom am Oktober 31, 2015, 11:22:13 Nachmittag
@Vrooktar : Merkt man, dass ich müde bin ? xD

Ich habe durchaus schon Jediisten kennen gelernt, die sagten : "Es gibt eine Kraft im Universum. Sicher nicht die Macht aus Star Wars , aber in der Beschreibung durchaus ähnlich. Und an die glaube ich."
D.h. doch ... die ernsteren Vertreter des Jediismus sehe ich tatsächlich in der Ecke, wo sie an die Macht glauben. Allerdings fragt sich da auch, ob wir vom religiösen Jediismus oder vom philosophischen Jediismus sprechen.

Um deinen Vergleich zu holen : Ich habe deine Aussage "ernst angehen" so interpretiert, dass diese Menschen schon näher am Fundamentalismus sind. D.h. ich war nicht mehr bei der Frage ob Evangelisch oder Katholisch , sondern viel mehr ob katholischer Mönch oder Gotteskrieger.

Wenn du verstehst, was ich meine ^^


Wenn eine Glaubensgemeinschaft ein Kloster gründet, dann ist sie noch viel stärker in ihrem Glauben vereint und daher bleibt der Hintergedanke wohl eher der Glauben.
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Vrooktar am Oktober 31, 2015, 11:38:39 Nachmittag
Zitat
Um deinen Vergleich zu holen : Ich habe deine Aussage "ernst angehen" so interpretiert, dass diese Menschen schon näher am Fundamentalismus sind. D.h. ich war nicht mehr bei der Frage ob Evangelisch oder Katholisch , sondern viel mehr ob katholischer Mönch oder Gotteskrieger.

Wenn du verstehst, was ich meine ^^

Absolut korrekt.
Aber ein katholischer Mönch definiert sich doch nicht dadurch, dass er fester an Gott glaubt oder?
Es ist das Klosterleben, das ihn ausmacht.

Ich würde dir zustimmen, dass man "ernst angehen" als näher am Fundamentalismus sehen kann.
Nur ist die Macht eben nicht das Fundament des Jediismus.
Die Jedi und ihre Praxis sind das Fundament.

Die Kernidee ist es doch sich die Jedi zum Vorbild zu nehmen.
Da gibt es dann eben auf ner Skala von 1 bis 10 unterschiedliche "Ernsthaftigkeitsgrade" von 1- "helfe manchmal, wenn mich jemand nach dem Weg fragt" bis 10 - "Ich meditiere und trainiere jeden Tag um Weisheit und Erkenntnis zu erlangen und dem Kodex zu dienen."
Titel: Re: Kontaktaufnahme zum Jediorden Köln
Beitrag von: Corim Venom am November 01, 2015, 11:29:52 Vormittag
Naja gut, wenn das so ist, könnten die eine interessante Bereicherung sein.

Eventuell auch für kommende NRW / RLP Treffen :)

Ich frag mal da an :)