ootbs

Star Wars => Medien => Thema gestartet von: Amatra am Dezember 17, 2015, 07:40:02 Vormittag

Titel: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Amatra am Dezember 17, 2015, 07:40:02 Vormittag
So, wer den Film gesehen hat, darf hier gerne seine Meinung dazu äußern.
Wer den Film noch nicht gesehen hat, liest hier bitte nicht weiter- Spoiler-Alarm!
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Amatra am Dezember 20, 2015, 11:39:05 Nachmittag


Mal schaun, ob ich meine Kritik mit möglichst wenig Spoiler hinbekomme (lachen oder weinen durchaus gestattet! ^. ^)

Also ich bin traumatisiert: platte Mainstreamstory mit einem Standbild-Ende, das einer drittklassigen Serie entstammen könnte. Wo ist das obligatorische Freudenfest?!!

Warum haben die Leute nach 20 Jahren immernoch keine galaxis-umfassende funktionierende Republik bilden können und nennen sich immernoch "Widerstand"?! Gegen was?
Gegen einen Haufen Separatisten, die sich First Order schimpfen?
Das Imperium ist mit Palpatine im wahrsten Sinne des Wortes gestürzt.
Oder war die Handvoll Republik-Planeten schon wieder so korrupt, dass sich der Widerstand da dagegen bildete?
Naja, das Thema ist ja auch schon wieder erledigt.

Und sonst? Star Trek trifft Harry Potter, Gollum sieht aus wie Voldemort, das 60 Jahre alte Zauber-ähhh-Lichtschwert fängt an zu jammern und flasht wie ein Bad in Dumbledors Waschbecken... Und Maz hat Han 20-30 Jahre nicht gesehen, um von ihrem Kellerfund zu berichten?

Bill Weasley als Neo-Goebbels, Selbstbeweihräucherung vor eigenem Kanonenfutter -wieso?! Die waren doch eh unter sich auf der forstwirtschaftlich aufgepimpten Weltraum-Putze ("Saug! Saug! Saug!...")
Naja, wenigstens sieht er hier besser aus, als in Harry Potter.

Ein Quotenschwarzer, der als Ex-Stormtrooper im "SanitÄRdienst"(ich hoffe, ich habe mich verhört und er sagte wenigstens SanitÄTSdienst), der einen Hammer nicht vom Schraubenzieher unterscheiden kann, weitestgehend lebensuntauglich zu sein scheint, aber den totalen Plan vom neuen Todessterndings hat(?!!), is klaaar!

Dann diese Schickse in Stahl, die soo schwach und dämlich ist, dass sie nur als Frau vom Chef in so eine Position kommen würde ohne vorher zu sterben, (ist sie Schrottsammlerins Mami oder warum taucht ausgerechnet die in Episode 8 nochmal auf?! Haben sie keine passende Müllpresse gefunden?)

Wo sind eigentlich die kultigen Aliens à la Greedo, Jabba, Watto oder Sebulba?
Die beiden Banden auf dem Falken hätten sich prima geeignet...
Die Fresskraken erinnern stark an diese Matrix-Dinger, auch nix neues.


Auweia, auch das noch: ich entwickelte spontan tiefe Muttergefühle für Ben!!!
Diesen kleinen jähzornigen Trotzkopf muss man doch einfach gern haben, oder?
Und mal wieder wurde der Bad Boy verheizt. Warum dürfen die düstren Protagonisten eigentlich immer nur einen Film erleben, in 4-6 gabs in dieser Hinsicht weniger Verluste...

Achja, was genau will der Bub beenden, das Opa begonnen hat? Geliebte vor dem Tod bewahren? Fail. Der Galaxis Frieden bringen? Ist jetzt nicht so der bisherige Weg...
Und was soll die alte Büchse (der Helm) zeigen? Hat die jetzt DarkTV?! Der frühere Inhalt hatte sich aufgrund guten Herzens nicht gerade qualifiziert für den Sender!
Haben die Drehbuchautoren überhaupt Teil 4-6 gesehen? Ich vermute eher nicht...

Schade, dass der wahrscheinlich teuerste Schauspieler bald aus dem Futter geschafft und durch (noch)Nobody ersetzt wurde... Naja, zugegeben, Indy wäre mit Rollator schneller gewesen, man wollte dringend aufspringen und dem Grandseigneur helfen, wenn er's eilig hatte...
Und wo war Mutti?
Also früher war sie immer vorn mit dabei: Hoth, Endor,...

Und was genau erwacht da?!
Da haben sie wohl den Arbeitstitel beibehalten, ohne weiter drüber nachzudenken?
Achja, ich habs! Die Kinobesucher erwachen aus der Illusion, der Film könnte gut sein und Disney ergreift jetzt mit aller Macht die Weltherrschaft...

Die Witze sind einfach zu platt, mir fehlt dieses süffisante je ne sais quoi, die schnellen detailreichen Wendungen innerhalb einer Szene, der Charme...
Das ist mir alles zu straight und lieblos. Zu Disney.
Hätte gerade noch gefehlt, dass einer anfängt zu singen...

Soll ich weitermachen?
Wer denkt sich den Krampf aus?! Das hat doch nix mehr mit GLs ursprünglicher Idee zu tun!?

Der Film wirft insgesamt mehr Fragen auf, als dass er beantwortet und letztendlich ist man nach über 2h vergeudeter Lebenszeit nicht wirklich schlauer, wie nach aufmerksamen Ansehen der Trailer...

Null Kreativität, alles nur geklaut und größer, schneller, extremer nochmal zusammengeschustert. Nix bahnbrechend Neues...
Ich mag halt lieber frisch gebrüht, als aufgekochten 30 Jahre alten Kaffee.

Manche Gerichte werden besser, wenn man sie mehrfach aufkocht.
(...und manche Gerichte werden besser kalt serviert... Oops! Falscher Film)

Anders formuliert: Manchmal gelingt der Kuchen einfach nicht, obwohl man die gleichen Zutaten nimmt, wie beim ersten Mal...

Meiner Meinung nach hätte der "Koch" besser mal was Neues kredenzt, anstatt nur Fertiggerichte aufzuwärmen!

Also, die Grundidee war schon gut, ich mag auch Star Trek und Harry Potter-Filme und so... Aber ich hätte mich auch über etwas mehr noch nicht da gewesenes gefreut...
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Liin Maru am Dezember 21, 2015, 06:46:31 Nachmittag
Hehe^^ ganz so schlimm fand ich es nicht ;) Also meiner Meinung nach waren auch etwas sehr viele Anspielungen und Parallelen auf bzw. zu den vorangegangenen Episoden dabei und jaa das eine Teil da hat mich auch an Voldemort erinnert :D Aber den Humor fand ich sehr gut und die Charaktere sympathisch, wenn auch nicht wahnsinnig vielschichtig. Netter Film insgesamt!
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Vrooktar am Dezember 23, 2015, 02:53:08 Nachmittag
@ Amatra
Für mich klingen die meisten deiner Argumente wie Ahnenverehrung.

Zitat
Wo ist das obligatorische Freudenfest?!

Wo war es in den Episoden 2,3 und 5?

Zitat
Warum haben die Leute nach 20 Jahren immernoch keine galaxis-umfassende funktionierende Republik bilden können und nennen sich immernoch "Widerstand"?! Gegen was?
Gegen einen Haufen Separatisten, die sich First Order schimpfen?
Das Imperium ist mit Palpatine im wahrsten Sinne des Wortes gestürzt.
Oder war die Handvoll Republik-Planeten schon wieder so korrupt, dass sich der Widerstand da dagegen bildete?
Naja, das Thema ist ja auch schon wieder erledigt.

Das Imperium vereinte Tausende Systeme. Die werden nicht nur mit 200 Soldaten, 24 Tie-Fightern und einer Raumstation unterwegs sein. Wenn bei der Schlacht von Endor 5% der imperialen Streitmacht zugegen gewesen sein sollte wäre das eine recht hohe Quote.
Und den Sturz eines Systems stellst du dir da auch sehr eindimensional vor.
Ist das stalinistische System etwa mit Stalin gestorben? Natürlich nicht.
Denkst du es wäre mit Stalin gestorben, wenn zusätzlich ein paar X-Wings und der Millenium Falke den Kreml gesprengt hätten? Wohl kaum.
Palpatine hatte doppelt so viel Zeit seinen Wunschstaat zu formen wie das dritte Reich.
Der bricht nicht mal so einfach auseinander nur, weil du der Hydra den größten Kopf abgehauen hast.

Zitat
Und Maz hat Han 20-30 Jahre nicht gesehen, um von ihrem Kellerfund zu berichten?

Warum sollte sie?

Zitat
Bill Weasley als Neo-Goebbels, Selbstbeweihräucherung vor eigenem Kanonenfutter -wieso?! Die waren doch eh unter sich auf der forstwirtschaftlich aufgepimpten Weltraum-Putze

Weil hochgradig durch Propaganda aufgeblasene elitäre Militaristenvereine nunmal durch genau das zusammengehalten werden. Propaganda.
Will eigentlich nicht ständig das dritte Reich zum Vergleich bringen, aber da liefs nunmal genauso.


Zitat
Ein Quotenschwarzer, der als Ex-Stormtrooper im "SanitÄRdienst"(ich hoffe, ich habe mich verhört und er sagte wenigstens SanitÄTSdienst), der einen Hammer nicht vom Schraubenzieher unterscheiden kann, weitestgehend lebensuntauglich zu sein scheint, aber den totalen Plan vom neuen Todessterndings hat(?!!), is klaaar!

Selbst wenn du nach der 5 Klasse abgegangen wärst und Fußbodenfeger bei BMW wärst würdest du nach 20 Jahren Arbeit in deren Werk auch irgendwann mal gemerkt haben, wo die Kompressoren für die Druckluftanlage stehen. Und viel mehr außer Beizusteuern WO irgendwas ist hat unser "Quotenschwarzer" auf Nachfrage ob die sowas haben auch nicht.

Zitat
Wo sind eigentlich die kultigen Aliens à la Greedo, Jabba, Watto oder Sebulba?

Wie wärs mit Chewie?
Und warum beschleicht mich so das dumme Gefühl, dass es in 20 Jahren heißt: "Wo sind eigentlich die kultigen Aliens à la Greedo, Jabba, Watto oder Maz Kanata?"
Sind wir mal ehrlich, ein Rodianer der nach 5 Minuten Unsinn labern erschossen wird ist für sich genommen so kultig wie ne Scheibe Toast.
Es sind 30 Jahre Hype die das zum Kult machen. Wenn du dem zukünftigen Kult nicht die Zeit gibst einer zu werden brauchst du dich auch nicht wundern, wenn es ein paar Tage nach Release noch keiner ist.

Zitat
Die Fresskraken erinnern stark an diese Matrix-Dinger, auch nix neues.

Jeder Alien muss also nie dagewesen neu sein?
Deine Entwürfe für Aliens würde ich mal gerne sehen......
Tatsächlich ist Star Wars in der Hinsicht wahrscheinlich kreativer als die Realität.


Zitat
Auweia, auch das noch: ich entwickelte spontan tiefe Muttergefühle für Ben!!!
Diesen kleinen jähzornigen Trotzkopf muss man doch einfach gern haben, oder?
Und mal wieder wurde der Bad Boy verheizt. Warum dürfen die düstren Protagonisten eigentlich immer nur einen Film erleben, in 4-6 gabs in dieser Hinsicht weniger Verluste...

Ich bin mit Charakteren deren Tod ich nicht persönlich bezeugt habe immer vorsichtig.

Zitat
Achja, was genau will der Bub beenden, das Opa begonnen hat? Geliebte vor dem Tod bewahren? Fail. Der Galaxis Frieden bringen? Ist jetzt nicht so der bisherige Weg...
Und was soll die alte Büchse (der Helm) zeigen? Hat die jetzt DarkTV?! Der frühere Inhalt hatte sich aufgrund guten Herzens nicht gerade qualifiziert für den Sender!
Haben die Drehbuchautoren überhaupt Teil 4-6 gesehen? Ich vermute eher nicht...

Deine Fantasie was Vader in den vielen Jahren zwischen 3 und 4 gemacht hat ist offensichtlich sehr limitiert.
Die Büchse könnte einfach Tradition für den komischen Orden sein dem er angehört.
Sie wären nichtmal der erste Sithverein mit der Idee.
Und auch die Realität kennt genügend Beispiele.


Zitat
Schade, dass der wahrscheinlich teuerste Schauspieler bald aus dem Futter geschafft und durch (noch)Nobody ersetzt wurde... Naja, zugegeben, Indy wäre mit Rollator schneller gewesen, man wollte dringend aufspringen und dem Grandseigneur helfen, wenn er's eilig hatte...
Und wo war Mutti?
Also früher war sie immer vorn mit dabei: Hoth, Endor,...

Dein Beitrag zur Kriegsführung wandelt sich im Laufe der Zeit, wenn du zwischenzeitlich Befehlshaber wirst.


Zitat
Und was genau erwacht da?!
Da haben sie wohl den Arbeitstitel beibehalten, ohne weiter drüber nachzudenken?
Achja, ich habs! Die Kinobesucher erwachen aus der Illusion, der Film könnte gut sein und Disney ergreift jetzt mit aller Macht die Weltherrschaft...

Da kommst du nicht von selber drauf?
Ich setz das Szenario nochmal zusammen.
Die Jedi werden zerschlagen. Nur noch wenige verbleiben und werden bis an den Rand des Aussterbens bejagt. 19 (!) Jahre lang treten sie praktisch nicht in Erscheinung. Dann pfuscht ein Jedi ein bisschen am Weltgeschehen herum und dann wieder Jahrzehnte lang nichts. Und dann wunderst du dich allen ernstes was mit "Erwachen der Macht" gemeint ist?
Mhh, keine Ahnung, lass mich mal überlegen, vielleicht meinen sie ja nur den GRÖSSTEN LICHTBLICK AUF RÜCKKEHR DER HELLEN SEITE IN MEHR ALS 40 JAHREN?!?
Ich benutze ungern Capslock, aber das ist so offensichtlich, dass ich nicht widerstehen konnte ^^


Zum Abschluss nur mal so ein paar Brocken von mir daher geworfen:

Ich finde den Film sehr gut, ohne, dass er bahnbrechend wäre. Wer heutzutage noch glaubt in irgendeinem Film etwas zu sehen, was es noch nie vorher gab, der kennt die Vorbilder bloß nicht.

Ich finde die Sturmtruppenperspektive mal was neues und es gibt mit diesen Sithäquivalenten das erste mal seit 6 Filmen ne Chance auf ein möglicherweise interessantes Motiv (je nachdem wie es ausgebaut wird), das womöglich mal über Sidious allein hinausgeht.

Auch sehr schön finde ich, dass die Lichtschwertkämpfe technisch relativ unausgegoren aussehen, hätte es sehr seltsam gefunden, wenn die Akteure die vorher nie ein Lichtschwert in der Hand hatten plötzlich so abgehen wie Dooku. Hier dagegen sieht man an den Kämpfen klar, dass die Blütezeit des Lichtschwertkampfes eben vorbei ist.

Den Plot mit Luke find ich relativ langweilig, aber da der auch bisher nicht das Hauptmotiv darstellt gehe ich mal davon aus, dass das in den Folgeteilen ausgearbeitet wird.
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Amatra am Dezember 23, 2015, 07:39:30 Nachmittag
@ Amatra
Für mich klingen die meisten deiner Argumente wie Ahnenverehrung.

Aber sowas von!  dv%


Zitat
Zitat
Wo ist das obligatorische Freudenfest?!

Wo war es in den Episoden 2,3 und 5?
...Die Neue Ordnung wurde so als das einzig Böse herausgehoben, da hätte man schon etwas mehr feiern dürfen, dass ein neuer "Stern" am Himmel erstahlt...



Zitat
Das Imperium vereinte Tausende Systeme. Die werden nicht nur mit 200 Soldaten, 24 Tie-Fightern und einer Raumstation unterwegs sein. Wenn bei der Schlacht von Endor 5% der imperialen Streitmacht zugegen gewesen sein sollte wäre das eine recht hohe Quote.
Und den Sturz eines Systems stellst du dir da auch sehr eindimensional vor.
Ist das stalinistische System etwa mit Stalin gestorben? Natürlich nicht.
Denkst du es wäre mit Stalin gestorben, wenn zusätzlich ein paar X-Wings und der Millenium Falke den Kreml gesprengt hätten? Wohl kaum.
Palpatine hatte doppelt so viel Zeit seinen Wunschstaat zu formen wie das dritte Reich.
Der bricht nicht mal so einfach auseinander nur, weil du der Hydra den größten Kopf abgehauen hast.
Definitiv richtig. Aber wenn große Reiche zerbrechen, hast Du meistens diverse Splittergruppen, Warlords, organisierte Verbrecher, die in Teilen Macht an sich reißen, das fehlte mir alles, ich fand es zu eindimensional dargestellt. Aber vielleicht kommt da in den nächsten Teilen noch mehr.



Zitat
Zitat
Und Maz hat Han 20-30 Jahre nicht gesehen, um von ihrem Kellerfund zu berichten?
Warum sollte sie?
Weil sie offensichtlich Han soweit kennt und wissen müsste, dass er ein Freund des verschollenen Inhabers ist.

Zitat
Zitat
Bill Weasley als Neo-Goebbels, Selbstbeweihräucherung vor eigenem Kanonenfutter -wieso?! Die waren doch eh unter sich auf der forstwirtschaftlich aufgepimpten Weltraum-Putze
Weil hochgradig durch Propaganda aufgeblasene elitäre Militaristenvereine nunmal durch genau das zusammengehalten werden. Propaganda.
Will eigentlich nicht ständig das dritte Reich zum Vergleich bringen, aber da liefs nunmal genauso.
Ebenfalls vollkommen richtig. Allerdings sind die meisten als Kinder geraubt worden und kennen nichts anderes (noch nichtmal ihren eigentlichen Namen). Ich dachte, Propaganda dient v.a. dazu die Gegner und Zweifler einzuschüchtern, aber da waren ja keine anwesend. Oder ich habe das falsch verstanden und es war eine Art Videobotschaft an das restliche Universum, dann macht auch das Sinn.


Zitat
Selbst wenn du nach der 5 Klasse abgegangen wärst und Fußbodenfeger bei BMW wärst würdest du nach 20 Jahren Arbeit in deren Werk auch irgendwann mal gemerkt haben, wo die Kompressoren für die Druckluftanlage stehen. Und viel mehr außer Beizusteuern WO irgendwas ist hat unser "Quotenschwarzer" auf Nachfrage ob die sowas haben auch nicht.
Jaa, ich fand den Charakter halt so platt... weißt Du, Lando hatte Stil, da war so etwas geheimnisvolles -war er gut oder böse oder nur auf seinen Vorteil bedacht?
Und Klemptner kennen sich natürlich besser mit den Rohren und Leitungen der Starbase aus, als Sanitäter, so macht das schon mehr Sinn.
Aber vielleicht ist Finn ja sein geraubter Sohn, quasi (Super) Mario Calrissian  :P

Zitat
Und warum beschleicht mich so das dumme Gefühl, dass es in 20 Jahren heißt: "Wo sind eigentlich die kultigen Aliens à la Greedo, Jabba, Watto oder Maz Kanata?"
Sind wir mal ehrlich, ein Rodianer der nach 5 Minuten Unsinn labern erschossen wird ist für sich genommen so kultig wie ne Scheibe Toast.
Es sind 30 Jahre Hype die das zum Kult machen. Wenn du dem zukünftigen Kult nicht die Zeit gibst einer zu werden brauchst du dich auch nicht wundern, wenn es ein paar Tage nach Release noch keiner ist.
Ich glaube, da hast Du mich falsch verstanden, mir sind im Vergleich zu den anderen Episoden einfach zu viele Menschen rumgelaufen, das fand ich einfach lieblos und unkreativ.

Zitat
Jeder Alien muss also nie dagewesen neu sein?
Nee. Chewie hab ich auch deshalb gar nicht erwähnt, der gehört da zum Inventar. Von mir aus müssen auch keine neuen Aliens eingeführt werden, es könnten nur mehr sein...


Zitat
Deine Fantasie was Vader in den vielen Jahren zwischen 3 und 4 gemacht hat ist offensichtlich sehr limitiert.
Warum?

Zitat
Die Büchse könnte einfach Tradition für den komischen Orden sein dem er angehört.
Sie wären nichtmal der erste Sithverein mit der Idee.
Und auch die Realität kennt genügend Beispiele.
Ich fand es halt irgendwie seltsam konstruiert.
Ist er so verblendet und ge"brainwashed" oder was hat ihm seine Familie über seinen Opa erzählt?
Und warum kommt Opa nicht als Lichtgestalt, wenn er vom eigenen Blut so angebetet wird?
Naja, hier tut sich wahrscheinlich auch noch was.


Zitat
Dein Beitrag zur Kriegsführung wandelt sich im Laufe der Zeit, wenn du zwischenzeitlich Befehlshaber wirst.
Hmm, weiß nicht. Es geht um ihr Kind...


Zitat
Ich setz das Szenario nochmal zusammen.
Die Jedi werden zerschlagen. Nur noch wenige verbleiben und werden bis an den Rand des Aussterbens bejagt. 19 (!) Jahre lang treten sie praktisch nicht in Erscheinung. Dann pfuscht ein Jedi ein bisschen am Weltgeschehen herum und dann wieder Jahrzehnte lang nichts. Und dann wunderst du dich allen ernstes was mit "Erwachen der Macht" gemeint ist?
Mhh, keine Ahnung, lass mich mal überlegen, vielleicht meinen sie ja nur den GRÖSSTEN LICHTBLICK AUF RÜCKKEHR DER HELLEN SEITE IN MEHR ALS 40 JAHREN?!?
Das Erwachen der hellen Seite... die dunkle ist längst wieder da, wenn es da schon Supreme Leader und Sektenvereinigungen gibt.
Hat Luke nur ein machtsensitives Wesen gefunden? Wo ist der Jediorden hin, den er aufbauen wollte? Schon wieder alle tot?
Oder schmollt er nur wegen Ben?
Das wäre doch fatal, im Hinblick auf die dunkle Bedrohung (damit meine ich nicht Episode 1, sondern Kylo & Co.)




Zitat
Wer heutzutage noch glaubt in irgendeinem Film etwas zu sehen, was es noch nie vorher gab, der kennt die Vorbilder bloß nicht.
Ja und nein.Lucas hat ja auch aus allen Genre und Religionen geklaut, aber er hat im Grunde eine tragische Familienschmonzette in den Weltraum verlagert (sowas wie Fackeln im Sturm im All oder so) und dadurch wirkte es "neu".
Wenn ich aus Sci-Fi, Fantasy klaue für ein ähnliches Genre fällt das eben mehr auf, als wenn man ein völlig anderes Genre als Vorlage nimmt.

Zitat
Ich finde die Sturmtruppenperspektive mal was neues und es gibt mit diesen Sithäquivalenten das erste mal seit 6 Filmen ne Chance auf ein möglicherweise interessantes Motiv (je nachdem wie es ausgebaut wird), das womöglich mal über Sidious allein hinausgeht.
Ich lach ja, wenn Voldemort ein Klon von Sidi ist... aber hoffen wir das Beste.
Da man jede Art von Todsünde hernehmen könnte, hätte ich schon eine Idee für Völlerei: Krümelmonster wird zu schwarzbefelltem Darth Cookie und verschluckt widerspenstige Planeten... (Das ist dann die Disney-Kinderversion FSK6)  ^ ^
Warum gibt es keine "Jediäquivalente"?

Zitat
Den Plot mit Luke find ich relativ langweilig, aber da der auch bisher nicht das Hauptmotiv darstellt gehe ich mal davon aus, dass das in den Folgeteilen ausgearbeitet wird.
Alsoo, wenn es nicht Disney wäre... würde sich Kylo in Rey verlieben und diese (helle?!) Leidenschaft wäre zu stark, als dass er sich ihr widersetzen könnte, doch Luke eröffnet ihm im Finalen Duell von Ep. 8, dass sie seine Schwester oder Cousine (oder beides ist), oder wie wär´s mit "Kylo, ich bin Dein Schwieger-Vater" ...Neeeiiiinn...^ ^

Darfste alles nicht so ernst nehmen....  ;)
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Vrooktar am Dezember 23, 2015, 08:25:28 Nachmittag
Definitiv richtig. Aber wenn große Reiche zerbrechen, hast Du meistens diverse Splittergruppen, Warlords, organisierte Verbrecher, die in Teilen Macht an sich reißen, das fehlte mir alles, ich fand es zu eindimensional dargestellt. Aber vielleicht kommt da in den nächsten Teilen noch mehr.

Da würde ich zustimmen

Zitat
Weil sie offensichtlich Han soweit kennt und wissen müsste, dass er ein Freund des verschollenen Inhabers ist.

Wo der Inhaber ist, weiß Han doch selber nicht.
Und wie jemand schlecht informiertes scheint sie mir nicht.


Zitat
Ebenfalls vollkommen richtig. Allerdings sind die meisten als Kinder geraubt worden und kennen nichts anderes (noch nichtmal ihren eigentlichen Namen). Ich dachte, Propaganda dient v.a. dazu die Gegner und Zweifler einzuschüchtern, aber da waren ja keine anwesend. Oder ich habe das falsch verstanden und es war eine Art Videobotschaft an das restliche Universum, dann macht auch das Sinn.

Dass sie nichts anderes kennen heißt nicht, dass die Maschine sich nicht trotzdem noch mit Propaganda ölen lässt (Steckt vielleicht auch bisschen Narzismus dahinter ^^).
Wobei die Videohypothese wohl auch naheliegend ist.


Zitat
Jaa, ich fand den Charakter halt so platt... weißt Du, Lando hatte Stil, da war so etwas geheimnisvolles -war er gut oder böse oder nur auf seinen Vorteil bedacht?
Und Klemptner kennen sich natürlich besser mit den Rohren und Leitungen der Starbase aus, als Sanitäter, so macht das schon mehr Sinn.
Aber vielleicht ist Finn ja sein geraubter Sohn, quasi (Super) Mario Calrissian  :P

Ich persönlich fands angenehm, dass er eigentlich nicht wirklich was konnte.
Mal ein netter Gegensatz zur Abwechslung.

Zitat
Ich glaube, da hast Du mich falsch verstanden, mir sind im Vergleich zu den anderen Episoden einfach zu viele Menschen rumgelaufen, das fand ich einfach lieblos und unkreativ.

Naja sie haben in der Schmugglergrotte allerhand neue Aliens eingeführt, aber ansonsten wars mager, das stimmt schon. Finde ich gleichzeitig aber auch wenig überraschend. Das Imperium war rassistisch und das ist ihre Nachfolgeorganisation sicher auch. Und es waren immer noch mehr Außerirdische als in der IV, auch unter den Angriffspiloten ^^


Zitat
Warum?

Vader hat zum Beispiel allerhand Zeit damit verbracht die Jedi auszulöschen.
Das wäre doch ein Werk, dass sich ein Nachfolger zur Vollendung aussuchen könnte.
Ganz besonders, wenn man anscheinend so nah dran ist, viel fehlt ja nicht mehr.


Zitat
Ich lach ja, wenn Voldemort ein Klon von Sidi ist... aber hoffen wir das Beste.

Das wär in der Tat der Schlimmstfall.

Zitat
Warum gibt es keine "Jediäquivalente"?

Die gibts und gabs immer.
Aber die führen meist mit keinem Krieg, deshalb sind die wohl weniger interessant.
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Amatra am Dezember 23, 2015, 11:03:12 Nachmittag
Wo der Inhaber ist, weiß Han doch selber nicht.
Und wie jemand schlecht informiertes scheint sie mir nicht.
Jaja, deshalb dachte ich eben, das sie Han das Lichtschwert seines Schwagers längst hätte geben können oder zumindest mal hätte erwähnen können, dass es bei ihr rumliegt. Offensichtlich hatte sie selbst ja keine Verwendung dafür. Es ist ja auch unklar, wie lange Luke schon untergetaucht ist, es muss ihr logischerweise erst nach seinem Verschwinden in die Hände gefallen sein...


Zitat
Ich persönlich fands angenehm, dass er eigentlich nicht wirklich was konnte.
Mal ein netter Gegensatz zur Abwechslung.
Ja, allemal besser als Jar Jar. Ein bisschen habe ich den Eindruck, man hat Lukes Charakter in drei Personen (Finn/Rey/Kylo) aufgeteilt und die jeweiligen Wesenszüge ins extreme herausgearbeitet.

Zitat
Naja sie haben in der Schmugglergrotte allerhand neue Aliens eingeführt, aber ansonsten wars mager, das stimmt schon. Finde ich gleichzeitig aber auch wenig überraschend. Das Imperium war rassistisch und das ist ihre Nachfolgeorganisation sicher auch. Und es waren immer noch mehr Außerirdische als in der IV, auch unter den Angriffspiloten ^^
Ja, vielleicht bin ich aus 1-3 etwas verwöhnt, da tummelten sich doch einige.


Zitat
Vader hat zum Beispiel allerhand Zeit damit verbracht die Jedi auszulöschen.
Das wäre doch ein Werk, dass sich ein Nachfolger zur Vollendung aussuchen könnte.
Ganz besonders, wenn man anscheinend so nah dran ist, viel fehlt ja nicht mehr.
Ja, das dachte ich auch zuerst, Luke ist "das letzte Einhorn" und Kylo der rote Stier (kennst Du den Kinderfilm?), aber dann haben ihm seine Eltern nur "Schauergeschichten" über Opa erzählt (ja, das mit Alderaan war nicht nett von ihm), wäre es nicht an Luke gewesen, ihm zu erzählen, dass sich Opa schlussendlich gegen die dunkle Seite entschieden hat?
Und die drei Lichtgestalten hätten Luke (oder Ben) ja auch den ein oder anderen Tipp geben können (Obi-Wan war posthum jedenfalls noch sehr redselig...)
Andererseits...dann hätt´s auch keine gute Story, die drei Episoden nach VI standhält. ^ ^



Zitat
Zitat
Warum gibt es keine "Jediäquivalente"?
Die gibts und gabs immer.
Aber die führen meist mit keinem Krieg, deshalb sind die wohl weniger interessant.
Naja, die Jedi tun das ja auch nicht freiwillig...


Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Sendarion Verus am Dezember 29, 2015, 12:51:07 Vormittag
hab den jetzt auch gesehen und finde ihn gut. einziges problem: wie können sie solo töten? echt jetz? bl% bl%
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Liin Maru am Dezember 29, 2015, 07:18:08 Vormittag
Er hat wohl nur unter dieser Bedingung mitgemacht... :/
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Amatra am Dezember 29, 2015, 10:45:02 Vormittag
... und dafür ungefähr so viel Gage kassiert, wie alle anderen zusammen.

Aber lieber so, als dass sie ihn am Set von Ep. 8 oder 9 festbinden müssen, so wie einst Jopi Heesters am Klavier, oder?  (Na gut, der war auch 30 Jahre älter, musste  dafür aber auch nicht so viel über die Bühne springen...) :P
Titel: Re: Episode VII - Das Erwachen der Macht - Spoiler!
Beitrag von: Pandyon Sendao am März 30, 2016, 11:41:58 Vormittag

So, ich hab ihn gestern auch endlich gesehen und finde ihn sogar erstaunlich gut.

Er kommt für mich näher an EP IV als alle anderen Teile zusammen heran. Sicher, es war alles recht vorhersehbar, aber in welchem Film ist es das nicht?

Auch Hans Tod würde ich nicht verwetten, da war bisher immer irgend etwas am Grund des Schachtes, was einem dann das Leben gerettet hat, Darth Maul mal ausgenommen, der war ja in zwei Hälften, aber sogar den haben sie dann wieder hingeklont im EU.

Kurz gesagt, herrliches Popcornkino mit SW-typischen Schlachten und Szenerien, ein SW, wie ich es mir gewünscht hätte, weit ab von EP1-3.

Am Ende ist es auch so wie mit Computerspielen, wie Assassins Creed oder Far Cry. Einerseits machen die auch mal was Neues rein, dann jammern alle "oh, das ist kein AC/FC mehr", dann machen sie wieder alte Sachen mit rein, dann heisst es "Oh, ist das langweilig, das ist ja gar nichts Neues".

Irgendwie scheint es mir so, als könnte man es so oder so niemandem recht machen ;)

Ich spiele Spiele um ein Spiel zu spielen, und ich schaue Filme um unterhalten zu werden - EP VII hat mich sehr gut unterhalten und ich kann mir schon ausmalen, wie es in EP VIII weiter geht.

Von mir Daumen hoch ;)

Grüße